Startseite
  Über...
  Archiv
  Viel Glück!?
  Speis und Trank
  Mucke
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

   
   
   ZEBRATWIST
   -----
   SG WATTENSCHEID 09
   -----
   UIUIUI
   -----
   Transfers
   -----
   Sport inside

   21.08.14 12:22
    hjhj
   28.08.14 11:43
    Du bischt ja e richtsche
   5.11.14 10:23
    Sehr geehrter Herr den-B
   31.08.17 19:49
    Como Lucrar Dinheiro na

http://myblog.de/tortour

Gratis bloggen bei
myblog.de





ALLES BEIM ALTEN!?

Was für ein Champions-League Spieltag für die deutschen Mannschaften.

Bei Schalke merkt jetzt jeder, dass der Trainerwechsel sinnvoll war und den Verein weiter nach vorne bringen wird. Am Wochenende erkannten viele Spezialisten sofort, dass Schalke jetzt ähnlich wie Chelsea auftritt. Hinten sicher, vorne immer wieder gefährlich, mit unspektakulären Siegen eben. Am Dienstag genau das Gleiche. Also das Gleiche wie sonst immer. Das war wieder Schalke! Egal bei welchem Trainer und was die Leute erzählen. Ein 3:1 in Überzahl abzugeben ist nicht unbedingt der Nachweis, eine Spitzenmannschaft zu sein, aber das ist Schalke. Dass dann in der Nachspielzeit doch noch der Dreier eingetütet wurde könnte dann schon wieder als chelsearesk eingestuft werden, aber das überlasse ich lieber den Experten.

Interessant hingegen diese neue Selbstverständlichkeit beim BVB. Fahren in ihrer Todesgruppen mit den stärksten Gegnern, die es in Europa zur Zeit gibt, nach Instanbul, gewinnen locker 4:0 und schätzen den Sieg als unwichtig ein, denn das kommende Heimspiel am Samstag sei viel wichtiger. Selbstverständlich richtig, aber was mich nach den ersten drei Spielen in Europa interessieren würde: Meint Herr Klopp immer noch, dass der BVB eine sehr schwierige Gruppe zugelost bekommen hat oder konnten ihn sämtliche Gegner jetzt endlich vom Gegenteil überzeugen!? Man könnte ja sogar behaupten, die Dortmunder Fans mussten bei diesem Auswärtsspiel mal wieder mehr kämpfen als die hochbezahlten Profis, aber das gehört hier sicherlich nicht her.

In Leverkusen sieht die ganze Geschichte jetzt auch wieder ganz entspannt aus. Das schöne an dem 2:0 Heimsieg gegen Zenit St. Petersburg war einfach mal zu sehen, was die Russen für eine geile Torftruppe haben. Da laufen nur „Stars“ (siehe unter LINKS ZENIT) auf dem Platz herum und jeder macht sein Ding. Hulk stand zwischendurch auch mal einfach 30 Sekunden an einer Stelle, weil er beleidigt war und hatte seine beste Aktion (eine von zweien), nachdem er die Gelb-Rote Karte hätte sehen müssen und er vom fast ausverkauftem Stadion ausgepfiffen wurde. Eine weitere Erkenntnis, die ich bei diesem Spiel sammeln konnte: Donati ist schnell!!!

Der vierte deutsche Teilnehmer ist Bayern München und die sind einfach gut und das kann sich jeder ruhig angucken und mal klatschen.

Ich schrieb einst, dass alle deutschen Teams ins Achtelfinale kommen müssen und das sieht auch noch ganz gut aus, wenn Sporting Lissabon nicht mit ihrem albernen Protest bei der UEFA durchkommt...

23.10.14 12:49


GAR NICHT MAL SO GUT

Jeder wusste es vor der Saison. Die Bayern, die recht viele Spieler für diverse Mannschaften bei der Weltmeisterschaft in Brasilien abstellen mussten, werden in den ersten paar Monaten ihre Probleme bekommen. Die enorme Belastung der anstrengenden WM wird sicherlich nicht mal so eben aus den Knochen geschüttelt und zusätzlich wird die Teamvorbereitung auf die Saison viel zu knapp kommen. Die Stars, unter anderem die deutschen Weltmeister (ja, Deutschland ist amtierender Weltmeister!) werden satt und nicht topfit in die Saison starten können und Spieler wie Schweinsteiger, der sich trotz einer Verletzung durch das Turnier in Südamerika gebissen hat, werden wahrscheinlich nie wieder spielen. Außerdem kommen die anderen üblichen Verletzten hinzu.

Das bedeutete einst, in der Vorschau auf die Saison, dass die anderen Anwärter auf den Titel in dieser Zeit einen möglichst großen Vorsprung auf die Bayern herausspielen müssen. Die Schwächephase der Münchner ausnutzen.

Und wahrlich, die Münchener haben sich in der Tat in den acht gespielten Partien nicht mit Rum bekleckert! ZWEI Spiele von acht wurden unentschieden gespielt. Das bedeutet, dass jetzt schon vier Punkte nicht geholt, liegen gelassen, verschenkt wurden. Eine Schwächephase, die quer durch´s Land für Begeisterungsstürme bei den Fans der anderen Bundesligisten sorgen müsste. Logisch, dass das geschehen musste. Die sattellose Abwehr hat bereits zwei Tore zugelassen und jeder Rechenkünstler kann doch an einer Hand sehen wie viele Finger er hat und weiß zudem, dass jedes Gegentor zu einer Niederlage führen kann, wenn selbst kein Tor erzielt wird.

Jetzt fragt sich der Musterfan, nennen wir ihn Max Mustermann, wie es sein kann, dass die Bayern trotz dieser erschreckenden Bilanz ganz oben in der Tabelle stehen und sogar vier Punkte Vorsprung aufweisen!?

Topteams, die dem Abo-Meister aus Bayern den Titel streitig machen wollten, haben mal wieder kollektiv versagt und in der Winterpause können die Schlaumeier-Journalisten wieder die langweilige Diskussion vom Zaun brechen, warum die Bundesliga sooooo langweilig ist und ob die Meisterfeier im März nicht den Rest der Saison gefährdet und ob die Bayern evtl Wettbewerbsverzerrung betreiben, wenn sie die letzten zehn Spiele mit Manuel Neuer im Sturm spielen.

Fakt ist:

Die Bayern sind natürlich gut, aber der Rest der Liga auch ziemlich blöd!

Leverkusen spielte bereits gegen Bremen und Freiburg, die derzeitigen Tabellenletzten, und konnte sich nicht durchsetzen. Auch Paderborn durfte sich im Stadion neben dem Ulrich-Haberland Stadion einen Punkt mitnehmen. Wenn dann selbst ein zwischenzeitliches 3:0 gegen die chronisch verunsicherten Stuttgarter nicht für einen Dreier ausreicht, kann von Pech auch nicht die Rede sein.

Borussia Dortmund hat zwar in den letzten Jahren immer mal die Schwachen unterstützt (Hoffenheim und der HSV wurden in den letzten Jahren reichlich beschenkt), aber so selbstlos wie in diesem Jahr sind die „Klopper“ seit langem nicht in eine Saison gestartet.

Dass Mönchengladbach, Hoffenheim und Mainz zur Zeit direkt hinter den Bayern stehen ist zwar lustig anzusehen, aber ob von denen jemand auf Dauer die lange Langeweilephase der Bundesliga bekämpfen wird, glauben doch noch niemals die kühnsten Fans der Kultclubs.

Bei wie vielen Minuten steht jetzt eigentlich der Rekord für die zeit ohne einen Schuss auf das eigene Tor? Lieblingssender Sky, übernehmen Sie!

20.10.14 00:51


YOU´LL NEVER BEAT THE IRISH

Das schaffen die Boys in green meist nur selbst. Besonders wenn es in der weltberühmten SSE Airtricity League, Irlands höchster Fußballliga, am kommenden Freitag um die Wurst geht. Da auf der grünen Insel im Jahrestakt gespielt wird, steht am Freitag ab 20:45 MEZ nicht nur der letzte Spieltag an, sondern der Spielplanplaner muss anscheinend franz Beckenbauer gewesen sein.

Ein Blick auf die Tabelle offenbart nämlich eine ganz besondere Konstellation. Der FC Dundalk, der heute Abend nur 1:1 bei den Bray Wanderers spielte, empfängt dann den neuen Tabellenführer aus Cork. Am heimischen Turner´s Cross konnten die Bohemians aus Dublin, die am Ende nur noch mit 9 Spielern auf dem regendurchnässten Platz standen, mit 1:0 besiegt werden. Trotz des, selbst für Iren, sehr schlechten Wetters kamen zum letzten Cork City Heimspiel 6,219 Zuschauer. Die bisher größte Zuschauerzahl der Saison.

Das bedeutet für den letzten Spieltag, dass der Oriel Park in Dundalk einerseits eine Invasion von Fans aus dem Süden Irlands erleben wird, aber andererseits, dass nur ein Heimsieg dem FC Dundalk zur zehnten Meisterschaft und zur ersten seit dem Jahr 1995 verhelfen kann.

Und wenn es nicht reichen sollte, wäre es doch wenigstens schön, den Zuschauerrekord etwas nach oben zu korrigieren!

http://www.kicker.de/news/fussball/intligen/intwettbewerbe/airtricity-league/2014/32/0/spieltag.html 

 

18.10.14 00:22


THAT´S A PADDLIN´! (dann gibt´s ein mit dem paddel)

Endlich!

Es wurde aber auch mal langsam Zeit, dass sich diese unfassbare technische Errungenschaft auch in Deutschland durchsetzt. Das "Freistoßspray" hatte heute Premiere in der Bundesliga.

Eine brillante Verbesserung des modernen Fußballs. Vor allem, um noch mehr Tempo aus dem Spiel zu nehmen. Jeder Freistoß, bei dem der Schaum aus der Dose eingesetzt wird dauert jetzt nochmals doppelt so lange wie in der Steinzeit, oder so, auf jeden Fall die Zeit, als es diese ausgefeilte Technik noch nicht gab.

Das Ziel ist aber anscheinend weiterhin, den Schiedsrichtern immer mehr Blödsinn mit ins Spiel zu geben um seine Schwäche aufzuzeigen, ihm aber nicht wirklich zu helfen, das Spiel besser zu leiten. Schon der Torlinienrichter war und ist der größte Witz.

Toll wäre einfach, wenn die Schiedsrichter einfach mal anfangen würden, die Regeln so umzusetzen, wie sie einst von Turnvater Jahn, Helmut Kohl oder so festgelegt wurden. Wenn jemand den Ball nach dem Pfiff wegträgt oder wegschießt gibt´s eine Gelbe Karte. Wenn die Ausführung eines Freistoßes verhindert wird, oder der Mauerabstand nicht eingehalten wird, gibt es einen gepaddelt - äh, eine Gelbe Karte. Da benötigt kein Mensch ein Spray, Schaum, eine Schnur oder so einen zeitraubenden Quatsch, sondern Durchsetzungsvermögen, im Notfall viele Karten und im Fall der Fälle ein Paddel!

Stimmt´s Jasper? 

 

17.10.14 22:27


VIEL GLÜCK

Wie Sie 2000 Euro vom Schreibtisch aus verdienen.

Wie Sie 2500 Euro von zu Hause aus verdienen.

Wie Sie im Schlaf Geld verdienen oder mit 4 Stunden pro Woche ein eigenes Online-Business aufbauen.

All das und noch mehr gibt es ab sofort unter VIEL GLÜCK!? (linke Spalte) zu sehen.

Das einzige was ihr benötigt ist etwas Geld und ein Sportwettenanbieter eures Vertrauens.

Jeden Tag gibt es von mir eine Quote von mindestens 2,0 und dann gucken wir mal hübsch, wo wir am Ende des Jahres damit landen!?

Mitmachen und schon morgen gehört euch die Welt oder so!

 

17.10.14 14:07


AFFENINSEL

Weltmeister wird eine Mannschaft nicht jedes Jahr. Zumindest nicht beim Fußball. Das kommt ganz selten vor. Dann gibt es in dem jeweiligen Land überall Feiern und jeder in dem Land freut sich als ob er selbst dazu beigetragen hätte. Ein tolles Gefühl muss das sein.

In Deutschland können sich ältere Semester und auch einige jüngere sicherlich noch lebhaft daran erinnern, als „WIR“ endlich diesen vierten Stern und den ganzen Mist gewonnen haben.

Dann kommt aber das, was mich total verwundert. Das erste Länderspiel als Weltmeister steht an und die Leute im Stadion machen kein Fass auf und feiern die Mannschaft und sich und die Tatsache, dass sie sich jetzt für vier Jahre amtierender Weltmeister nennen darf, sondern sie gucken das Spiel. Sie gucken das Spiel und denken sich, dass das gar nicht mal so gut ist und fangen dann noch an zu pfeifen. Erst reden alle über die super-duper Nationalmannschaft und den Weltklasse-Trainer und alle toll und spätestens 45 Minuten Spielzeit nach dem größten Triumph seit der Wahl von Frau Merkel ist die tolle Stimmung vorbei!?

Also wenn ich mich so richtig doll freuen würde über Deutschlands National(mannschafts)helden, dann würde ich doch jedes Länderspiel zu einem Fest machen, bei dem die Welt sehen kann, dass sich Menschen über den Titel freuen und das immer noch toll finden.

Auch bei dem letzten Spiel in Gelsenkirchen, dass nicht einmal ausverkauft war, konnte nicht wirklich von Unterstützung gesprochen werden. Zauberfußball wurde auf dem Weg nach Brasilien nicht geboten und jetzt, nach den Rücktritten von diversen Stammspielern und ein paar Verletzungen im Kader, kann doch kein Mensch erwarten, dass Deutschland mal eben alles wegzaubert.

Das soll auf keinen Fall den Weltmeister-Trainer in Schutz nehmen, der war und bleibt ein schlechter Trainer.

Aber wenn Sie, lieber Deutschland-Fan, 50 und mehr Euros für eine Karte hinlegen, dann wollen Sie doch trotzdem Ihren Spaß haben!? Und diesen können Sie sich doch nicht von so einem Spiel nehmen lassen! Seien Sie doch nicht so Deutsch! Zeigen Sie doch einfach mal Humor! Feiern Sie doch einfach das, auf das Sie schon so viele Jahre gewartet haben bzw die jüngeren, das, was Ihr lange nicht erleben werdet!

Aber letztendlich ist es doch wohl einfach so, dass Deutschland Weltmeister geworden ist und somit auch die begeisterungsfähigen Fans, die eher denken, dass sie nie wieder dahin gehen. Viel zu teuer und viel zu schlecht.

Was wohl die Iren machen würden, wenn die mal was gewinnen?

Oder wenn die Niederlande Weltmeister werden würde!

England wäre auch interessant.

Erstmal gucken wie die Gibralteraner und Gibraltos austicken, wenn die das erste Tor in einem Qualifikationsspiel machen. Gegen den Weltmeister im November vielleicht!?

Ich würde mitfeiern!

17.10.14 01:11


ALWAYS ULTRA

Das Wochenende ist vorbei, in ein paar Stunden geht es wieder an die Schüppe und der ganze Spaß geht von vorne los.

Was war das wieder für ein Wochenende...

Sicherlich standen wieder einige Menschen voll im Saft und haben sich mal ordentlich einen geschüttet. Ich könnte mir sogar vorstellen, dass es einige gar übertroben und ein wenig, nicht ganz verdauten Mageninhalt ausspiehen!?

Ich kann mich da ruhigen Gewissens von freisprechen.Mir wurde aber just, beim betrachten einiger Videos auf einem bekannten Internetportal ganz schlecht.

Was soll diese ganze Ultra-Sache? Da stehen die wichtigen Menschen mit dem Megafon auf dem Zaun und sagen dir was du singen musst. Dann sind da noch die anderen, die es nicht auf den Zaun geschafft haben und wedeln dir die ganze Zeit mit den tollen Fahnen vor der Nase rum. Beim VfL Bochum im Stadion stand hinter mir mal einer mit der Todes-Bierfahne. Ich weiß nicht genau was ich unangenehmer finde.

Wieso haben diese Leute stets die Fahne in der Luft? Weil das total gut aussieht, aus der Ferne? Damit die Spieler während des Spiels denken, „Kerlokiste! Sieht das gut aus! Meine pinken Schuhe sehen übrigens auch gut aus. Schade, dass ich meine Frisur gerade nicht sehen kann und leider auch nicht alle meine Tattoos!“ Spielt die Mannschaft dann besser, wenn die Kurve gut aussieht?

Und dann werden immer Lieder gesungen, die ganz tolle Texte haben, die ein nicht eingeweihter Mensch aber aus 10 Metern schon nicht mehr versteht.

Gibt es in Deutschland eigentlich noch einen Verein ohne Ultras?

Was wäre denn, wenn die Fans einer Mannschaft beispielsweise beim Auswärtsspiel im Block stehen und richtig schreien, wenn´s drauf ankommt. Nach einer Chance, zur Ecke, nach einer guten Aktion (Ball über das Tribünendach...), nach einem Tor, um die Mannschaft anzufeuern!?

Dann wird es eben nur alle 2:14 min laut. Aber dafür richtig laut! Ich meine so richtig laut!!! Und nicht dieser unerträgliche Singsang-Mist.

Selbstverständlich gibt es auch Vereine, bei denen das Ultra-Ding funktioniert. In Argentinien, Griechenland oder so wenn die Videos nicht mit Ultrashop bearbeitet sind. Dynamo Dresden und Eintracht Frankfurt bekommen das auch recht ordentlich hin, aber dieser Quatsch, dass jeder Verein mindestens eine Ultra-Gruppierung haben muss ist doch Banane! Aber anscheinend sind das Lizenzauflagen von diesem Trötenverband oder der DFL.

Ich freue mich einfach nur auf den ersten Ultra-Transfer. Die singen ja eh alle das gleiche und stimmungstechnisch so auswechselbar wie der 08/15 Profi von heutzutage.

Bin mal gespannt und gucke gleich mal wie die Quoten stehen, ob zuerst ein Ultra transferiert wird oder sich ein aktueller Fußballprofi outet.

13.10.14 00:33


HAB DEN LÖFFEL GEFUNDEN, HERR!

Das hat die Bundesliga wirklich hervorragend hinbekommen! Kurz vor der Länderspielpause wurde den Zuschauern und Fans nochmal richtig was geboten und vor allem, wurde reichlich Diskussionsmaterial mit in die fußballlose Woche gegeben.

Souverän hat der BVB gegen den nächsten Tabellenletzten zu Hause Punkte verschenkt und dafür gesorgt, dass die Bayern vermutlich die Meisterschaft schon parallel zum Weihnachtsfest feiern können.

Die Dortmunder bieten mal wieder Bilder an, die der Fußballgucker beinahe nicht mehr kannte, nämlich Heimspiele ohne souveräne Siege.

Ebenso fast ausgestorbene Bilder bescherten uns am Wochenende Kaiserslautern und Karlsruhe. Randale auf den Rängen im Stadion. Tolle Bilder! Besonders wie Kaiserslauterns Trainer Runajic versucht auf die Meute einzuwirken! Was hat der wohl gesagt? „Hört doch auf!“ „Jetzt ist doch gut. Gebt euch die Hand und vertragt euch wieder!“ Oder was? Auf jeden Fall war die Polizei auch schon nach wenigen Stunden vor Ort und konnte Spuren am Ort der „Diskussionsrunde unter richtigen Männern“ sichern. Es wurde ein Löffel gefunden!

Schön war selbstverständlich auch der Kommentar von Gladbachs Trainer Lucien Favre, dass „die Regel(n) von Menschen sind, die keine Ahnung vom Fußball haben“. Lieber Herr Favre, ja!

Traurig aber wahr. Die Schiedsrichtergilde ist im Prinzip eine eigene Abteilung, die im Grunde nichts mit dem Fußball an sich zu tun hat. Selbstverständlich gibt es auch Schiedsrichter, die Fußball spielen. Zwar nicht gut, ganz Ernst gesagt, aber immerhin. Doch der Großteil, der in der Bundesliga pfeift, würde vermutlich nicht einmal das Fußball Abzeichen beim Fußball-Ferien-Camp bestehen. Das wäre eigentlich mal eine Studie wert.

Immerhin konnte vermeldet werden, dass schon bald das Freistoßspray in der Bundesliga eingesetzt wird und jeder Schiedsrichter ein paar Dosen Spray zum üben bekommen hat.

Doch als das Wochenende schon fast in die langweilige Woche über ging, wurde auf einmal Herr Keller vor die Tür gesetzt. 22 Monate haben die Gelsenkirchener Verantwortlichen diesen Schritt herausgezögert. Vom ersten Tag an forderten die Medien, die Reporter und Journalisten ständig den Wechsel und immer wieder wurden genügend Gründe für eine Entlassung des ungeliebten Trainers gefunden. Gerade erst, vor wenigen Wochen begannen einige Zeitungen den „unfeuerbaren“ Trainer der Königsblauen irgendwie doch kultig zu finden, da muss er letztlich doch gehen.

Bis Samstag Abend, wenn Deutschland auf Polen trifft, ist es aber auf jeden Fall noch lang und bestimmt auch total langweilig, aber das ist sicherlich eine gute Vorbereitung auf das anstehende Spiel...

8.10.14 22:56


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung